Home / Team

Team

Wir sind das Techettes Team:

Angefangen hat alles damit, daß Daniela, Verena, Svenja und Silvia, nachdem sie seit 2013 schon Rails Girls Workshops organisiert hatten, Lust hatten, ein breiteres Netzwerk für Tech-Interessierte Frauen im Rhein-Main Raum zu etablieren. Um dabei nicht auf Coding allein und eine einzige Programmiersprache reduziert zu sein, brauchten wir  einen offeneren Namen. Also gründeten wir 2014 die Truppe „Techettes Frankfurt“ und organisieren seither in unregelmäßigen Abständen Veranstaltungen und Workshops mit ganz unterschiedlichen technischen Themen, mit denen wir insbesondere Frauen ansprechen wollen.

Das Team ist seit dem Anfang gewachsen, 2015 kamen Lisa und Sabrina dazu und 2017 Mirjam. Wir stellen uns alle hier ein bisschen vor.

Wenn Ihr mehr wissen wollt, schreibt uns.


Daniella Zimmermann

daniDie studierte Biologin und Medieninformatikerin arbeitet nach Stationen bei Continental und ihrem eigenen Startup HaveMoreWanderlust mit StartupChile nun bei dem internen IT Dienstleister DB Systel der Deutschen Bahn. Als Software Entwicklerin arbeitet sie an einem großen Digitalisierungsprojekt in der Zentralen IT, bei dem das Vertragsmanagement und die Abwicklung von IT-Projekten für diverse Sales-Teams neu gemacht wird. In ihrer Freizeit spielt sie Klavier und geht, wann immer möglich Wellenreiten. „Heutzutage funktioniert nichts mehr ohne Bits und Bytes. Ich möchte mehr Frauen für Tech und die sich dadurch bietenden Möglichkeiten begeistern. Ich bin überzeugt, dass möglichst diverse Teams die beste Grundlage für gute Produktentwicklung sind.“


Verena Brodbeck

Verena entdeckte ihre Begeisterung fürs Coden relativ spät. Nach Medizinstudium und einigen klinischen Jahren, schlug sie eine wissenschaftliche Laufbahn ein, forschte an verschiedenen Orten zu den Themen Epilepsie, Schlafphysiologie und Synaesthesie. Dabei lernte sie, was man mit Datenanalyseskripten so alles machen kann und war von der Logik des Programmierens begeistert.
Mit Mitte 30 wurde sie noch vom Mediziner zum Coder. Die Faszination des Programmierens gepaart mit dem gestalterischen Aspekt des Webdesign ist für sie die perfekte Mischung.
Seit 2010 hat sie sich in Eigenregie zahlreiche Webcoding-Tools angeeignet und unter dem Namen bonbonpages verschiedene Webauftritte realisiert.
Das Coden ganz zur Profession zu machen, dafür war die eher zufällige Begegnung mit den Rails Girls entscheidend. 2012 nahm sie an einem Rails Girls Workshop in München teil und wurde vom mutmachenden Enthusiasmus der Initiative angesteckt. Gemeinsam mit Silvia und vielen anderen organisierte sie 2013 selbst den ersten Rails Girls Workshop in Frankfurt und lernte dabei auch Daniela und Svenja kennen.
Ende 2013 hängte sie das Arztsein endgültig an den Nagel und wurde Frontendentwicklerin bei vaamo, einem Finanz-Tech StartUp in Frankfurt. Nach fantastischen, lehrreichen 3 1/2 Jahren im VaamoTech-Team, der nächsten Station bei FastBill und dem Vergnügen mit einem tollen Team in VueJS einzusteigen, ist sie seit Mai 2019 Teil des Teams von ioki.

Wie wenig Frauen wissen was Coden ist, wie kreativ und spannend Programmieren sein kann, wurde ihr erst mit der eigenen Geschichte bewusst. Daran will sie mit den Techettes etwas ändern.


Svenja Wagner

svenjaSvenja hat in Bremen Informatik studiert, sie ist Java Entwicklerin und seit vielen Jahren in der Webentwicklung tätig. Sie arbeitet bei Netcentric in Frankfurt und beschäftigt sich dort hauptsächlich mit der Backend Entwicklung von Content-Management-Systemen und der serverseitigen Webentwicklung.
Svenja kennt die Tech-Realität aus ihrem täglichen Umfeld und weiß, Frauen in der Entwicklerszene sind immer noch eine Rarität. Sie möchte aktiv dazu beitragen daran etwas zu ändern und zusammen mit den Techettes Frauen für die Tech-Welt begeistern.


Silvia Hundegger

silviaSilvia hat eine Ausbildung zur Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung absolviert, nicht überraschend, als eine von nur drei Frauen. Im Anschluss folgte ein Diplom in Media System Design und der Master in Media Direction am Mediencampus Dieburg, an dem sie auch als Lehrbeauftragte tätig ist. Mittlerweile arbeitet sie als CTO bei MapCase Media in Eschborn (bei Frankfurt).
Während dieser Zeit zog sie nebenbei zwei Kinder groß. Ihre Tochter ist genauso technikbegeistert und lernte schon mit 12 in Eigenregie ihren eigenen Minecraft Server zu administrieren. „An diesem Punkt wurde mir wieder bewusst dass man auch Mädchen schon früh mit Technik experimentieren lassen sollte. Auch sie haben Interessen in diese Richtung, die gefördert werden müssen, bevor sie die Lust verlieren.“ Silvias einer von verschiedenen Ansätzen dafür war die Mit-Organisation der Rails Girls Frankfurt dort hat sie Verena und auch Daniela und Svenja kennengelernt.


Lisa Oppermann

lisaLisa ist freiberufliche Frontend Entwicklerin und Designerin. Die studierte Sinologin hat bereits während des Studiums Websites entwickelt und blieb auch nach dem Abschluss dabei. Sie ist Autodidakt, was das Coden anbetrifft, und arbeitet für verschiedene Kunden und Agenturen. Zwischenzeitlich war sie kurz als TYPO3-Entwicklerin angestellt, hat PHP nun gänzlich mit JavaScript ersetzt und arbeitet mittlerweile vorzugsweise mit React.js an Web-Applications. Kurz nachdem sie im Frühjahr 2015 von Hamburg nach Frankfurt zog, ist Lisa bereits Mitglied bei den Techettes geworden und hat auf wunderbarer Weise den Weg ins Team genauso gefunden, wie wir und das wünschen: Sie war Gast bei einer unserer Veranstaltungen, wollte helfen, und wurde ratz-fatz ein super Teammitglied. Dank ihr haben wir endlich Visitenkarten.


Sabrina Goethals

sabrinagoethalsSabrina ist SEO-Managerin in einem Software-Unternehmen und selbständige SEO-Beraterin. 2017 hat sie mit einer Freundin zusammen nein ♡ gegründet, ein feministisches Klamotten-Label. Neben der Arbeit ist sie Hundebesitzerin und die einzige Techette, die die Sprachen der anderen nicht spricht, aber ganz okay verstehen kann (mit langem Anstarren, googlen, testen und fluchen). Sie hat schon während des Studiums entschieden, dass das Internet eine ganz große Sache ist und nie in Betracht gezogen, ihre Schwerpunkte anders zu legen. Deshalb läuft sie jetzt durch’s Büro und kann Sachen wie „Canonicals! Wo sind unsere Canonicals?“ rufen. Abseits der Suchmaschinenoptimierung betreut sie eigene Projekte wie Halló Ísland (huch, auch was mit Internet!), führt Hunter Gríslingsson Gassi und plant ihre nächsten Wanderreisen in Skandinavien.


Mirjam Bäuerlein

Mirjam schrieb ihr erstes Programm an einem Schneider CPC 464 mit 11 Jahren in Locomotive BASIC. Das Programmieren hat sie danach nie wieder verlassen und blieb vorerst ein Hobby, vor allem im Bereich Webentwicklung. Beruflich ging es erst einmal einen anderen Weg: Office Management, Buchhaltung und Controlling prägten die ersten Jahre von Mirjams Berufsleben, die Arbeit als Hundetrainer die nächsten.
Mittlerweile hat sie zum zweiten Mal aus ihrem Hobby einen Beruf gemacht und arbeitet derzeit als Frontend-Entwicklerin bei BRYTER in Frankfurt. Dabei kann sie sich ganz ihrer aktuellen Liebe JavaScript widmen und baut Web Anwendungen in Vue.js. Die Techettes kennt Mirjam schon eine ganze Weile und nachdem sie sich im Sommer 2017 endlich mal getraut hat, bei den RailsGirls anzumelden, ist sie auch gleich aktives Mitglied geworden.


Top